Rettungshunde in MTV-Abbruchhäusern

Gebäude, die gerade in der Abbruchphase sind, bilden nicht unbedingt einen schönen Anblick, können aber für spezielle Anforderungen geradezu prädestiniert sein. Wie die Häuser an der Römer- Ecke Rheinstraße, die einer Neubebauung weichen müssen, aber jetzt an zwei Wochenenden hervorragendes Trainingsgebiet für die Rettungshunde des Technischen Hilfswerkes der Ortsverbände Viernheim und Heidelberg bildeten.

Es sind beispielsweise Belgische Schäferhunde, Cockerspaniel oder Labradore im Alter zwischen einem bis neun Jahren, die zusammen mit ihrer Führerin oder ihrem Führer hier auf dem MTV-Gelände entweder trainieren oder die Rettungshunde-Vorprüfung bestehen wollen. „Dazu gilt es, vermisste und unter Trümmern verschüttete Personen zu orten“, erklärt Evi Kümper, Prüferin und Ausbilderin bim THW Viernheim. So werden Hund und Mensch in einer zwei bis dreijährigen Ausbildung auf den Ernstfall eines Erdbebens oder Einsturzes vorbereitet; einen Ernstfall, der auf dem MTV-Konversionsgelände gefahrlos simuliert werden kann.