Die Ordnung im Labyrinth

Die Ordnung im Labyrinth

Der Fortschritt der neuen Mitte - Teil 2

 

Es ist ein scheinbar labyrinthisches Chaos, das sich dem nicht fachkundigen Betrachter zurzeit bietet, schaut er aus erhöhter Position auf den Rohbau der zukünftigen Mitte Süd. Es werden Schalungen zusammengefügt, Unterzüge betoniert und Tieflader liefern vorgefertigte Betonteile, die mit einem der drei riesigen Kräne an die vorgegebene Position gehoben werden. Doch es herrscht durchaus professionelle Ordnung im Labyrinth, wie Bauleiter Sven Oliver Dombek zu vermitteln weiß.

 

Fünf Meter über dem Bodenniveau ragt gegenwärtig der Rohbau in die Höhe; die drei Treppenhäuser und die Aufzugsschächte der Neuen Mitte sind in Ortsbeton erstellt – sie wurden vor Ort betoniert, anders als die Filigrandecken und Treppen, die als Betonfertigteile angeliefert werden. Bis zu 80 Kubikmeter Beton verarbeiten die Roh- und Hochbauer in Spitzenzeiten.

 

Im Bereich A der Baustelle, an der Römer- Ecke Rheinstraße, wo der Supermarkt tegut die Nahversorgung in Heidelberg Süd entscheidend verbessern wird, werden Unterzüge und Decken demnächst fertig gestellt. Dann geht’s mit dem ersten Obergeschoss weiter…